Dinkel sollte deine erste Wahl sein

personaltraining_niederbayern_wallersdorf_zumba_fitnessbox_45SECONDS_Dinkel sollte deine erste Wahl sein
In vielen Nahrungsmitteln steckt Weizen, wie z.B in Pizza, Nudel, Brot, Gebäck. Was viele immer noch nicht verstehen: Weizen ist gesundheitsschädlich, mitverantwortlich für Übergewicht, fördert Diabetes und hat negative Auswirkungen auf Herz, Hirn und Haut.
​Dinkel gehört zu den so genannten Spelzgetreiden. Das eigentliche Korn ist noch von einer Schutzhülle, eben dem Spelz umgeben, der vor einer weiteren Verarbeitung erst entfernt werden muss. Diese Spelzhülle hat einen großen Vorteil gegenüber dem Weizen, denn sie schützt das Korn vor Schädlingen, Pilzen und allen möglichen Umwelteinflüssen. Weizen hingegen benötigt meistens chemische Fungizide oder andere Pflanzenschutzmittel, um bis zur Ernte überleben zu können.
Dinkel sollte deine erste Wahl sein

Dinkel ist also von Natur aus geschützt, robust und ein wertvolles Korn.

Die chemische Belastung des Weizens fängt bereits beim düngen an. Dieser reagiert sehr positiv auf Kunstdünger, wodurch die Erträge 40 % höher liegen als bei Dinkel. Wirtschaftlich gesehen ist das natürlich super, für unsere Gesundheit eher weniger. Dinkel hingegen lässt sich von chemischen Düngemittel nicht beeinflussen, ist somit ein optimales Getreide für die Bio-Landwirtschaft.

Dinkel ist also weniger chemisch belastet.

Unter der Züchtung, sowie der chemischen Belastung leiden natürlich auch Vitamine und Nährstoffe im Weizen. Durch die Schutzhülle des Dinkels , werden die Vitamine besser geschützt, sodass der Dinkel vor allem reich an Vitamin B ist, das nicht nur das Nervensystem schützt, sondern auch deinen Stoffwechsel ankurbelt.

Für diejenigen die Probleme mit Haut, Haar und Nägel haben, kann der hohe Gehalt an Kieselsäure interessant sein. Die im DM zu kaufende Kieselerde, verliert leider während der Verarbeitung einen Teil der benötigte Wirkung. Anstelle der Tabletten kannst du also einfach ein Stück Dinkelbrot essen. Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe.

Dinkel besitzt also mehr Vitamine und Nährstoffe als Weizen.

Außerdem gut zu wissen:

  • Dinkel kann bei Allergien eine gute Alternative sein
  • Dinkel hat, ebenso wie Weizen Gluten, dieser wird jedoch anders vom Körper verarbeitet. Gluten ist nicht gleich Gluten.
  • Dinkel ist eiweißreicher als Weizen Roggen ist keine gute alternative (gleichen Nachteile wie Weizen)
  • Grünkern ist 2-3 Wochen vor der Reife geernteter Dinkel
  • Grünkern hat eine anregende Wirkung auf den Stoffwechsel

​Natürlich gibt es noch viele weitere Getreidearten, die genauso gut oder sogar besser sind als Dinkel. Jedoch fällt die Veränderung von Weizen zu Dinkel leichter. Angefangen von Geschmack bis zur Beschaffung. Versuche in kleinen Schritten deinen Haushalt von Weizen zu befreien. Am einfachsten ist es mit Dinkelbrot oder Semmeln zu beginnen. Probiere es dann mit Mehl und Nudeln. Du wirst sehen, der Weizen wird nicht fehlen. In der freien Natur gibt es genügend Weizenfallen denen du nachgeben kannst :).

...with Love, Evelyn

>